Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile
Die Anmeldefrist für die Veranstaltung ist leider abgelaufen.

Eine Teilnahme an dem Seminar

"Tonleitern spielen noch aktuell?"

8. Oktober 2022, 10:00 bis 17:00 Uhr

ist leider nicht mehr möglich.

Inhalt

Die Fortbildung ist zugleich Fachtreffen von Lehrkräften für tiefe Streichinstrumente und bietet Beobachtungen, Erfahrungen und Tipps aus langjähriger pädagogischer Tätigkeit. Für ca. 6 Schülerinnen und Schüler wird es die Gelegenheit geben,  von Frau Leihenseder-Ewald unterrichtet zu werden. In mehreren Gesprächen mit der Dozentin werden spieltechnische Aspekte und die Rolle des Übens von Technik und Tonleitern geklärt. Neben dem Austausch über pädagogische Fragen, wird es außerdem eine Literaturbörse geben.

 

Dozentin

PROF. MARIA-LUISE LEIHENSEDER-EWALD wurde in Jena (Thüringen) geboren und begann an der dortigen Musik- und Kunstschule mit der musikalischen Ausbildung bei dem Cellopädagogen und Musikwissenschaftler Prof. Michael Berg. In den 80er Jahren absolvierte sie ihr Cellostudium bei Prof. Brunhard Böhme an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Die Teilnehmerin und Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe sowie Stipendiatin der Mendelssohn-Stiftung erhielt durch Kursteilnahmen u.a. bei M. Gendron, L. Harrell, I. Monighetti, S. Palm, E. Rautio, F. Rados und G. Mantel weitere künstlerische und pädagogische Impulse. M.-L Leihenseder-Ewalds Freude am Unterrichten zeigte sich schon sehr früh. Nach einigen Jahren der Hilfs- und Assistententätigkeit erhielt sie 1993 eine Celloprofessur in Weimar. Neben der intensiven Arbeit als Pädagogin und Jurorin legte die Cellistin ihren künstlerischen Schwerpunkt auf die Pflege der Kammermusik. Mit dem Trio PianOVo gab sie in den 90-er Jahren viele Konzerte in Europa und den USA. Ebenso war sie jahrelang Mitglied des international besetzten Ensembles Ars ad libitum Graz, außerdem Cellistin im Emga-Duo, Trio en route und im Trio Parlando.

 

Zielgruppe

Lehrkräfte der Fachgruppe tiefe Streicher

 

Gebühr

Die Kursgebühr beträgt 30 €.

 

Anerkennung

Als eintägige Fortbildung nach §3 Abs. 2 Nr. 6 BbgMKSchulG anerkannt.