Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile
Die Anmeldefrist für die Veranstaltung ist leider abgelaufen.

Eine Teilnahme an dem Seminar

„…damit alle, die wollen, auch mitmachen können“

8. Oktober 2022, 10:00 bis 17:00 Uhr

ist leider nicht mehr möglich.

Inhalt

Wie arbeitet man in der Praxis mit einem Ensemble, in dem Menschen mit den verschiedensten Instrumenten, auf denen sie unterschiedlich weit fortgeschritten sind, gemeinsam Musik machen wollen? Wie lässt sich mit einer solchen Besetzung, für die es definitiv keine passgenaue Literatur im Handel gibt, ein Arrangement gestalten, welches allen Mitspielenden individuell gerecht wird, sie fordert und fördert, für Spieler*innen und Publikum gut klingt – und für die Lehrkraft lediglich einen Perspektivwechsel aber keinen zusätzlichen Arbeitsaufwand bedeutet?

In der Fortbildung werden wir diesen Fragen nachgehen und Herangehensweisen der inklusiven Musikpädagogik praktisch erproben, mit denen man bereits anhand eines sinnvoll notierten Leadsheets musikalisch interessante Klangergebnisse erzielen kann. Diese lassen sich dann mit selbst-verständlichen Stimmen bereichern.

 

Dozentin

CAROLIN HEUSER unterrichtet die Fächer Saxofon, Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung, Elementares Musizieren sowie Jazz-Improvisation an der Musikschule Fürth e.V. und studiert die Masterstudiengänge Jazz-Saxofon künstlerisch und Jazz-Arrangement/Komposition an der Hochschule für Musik Würzburg.

 

Sie absolvierte den Bachelor Jazz-Saxofon künstlerisch-pädagogisch und den Zertifikatsstudiengang Zusatzfach Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik Würzburg und den Berufsbegleitenden Lehrgang „Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung an Musikschulen“ des Verbandes deutscher Musikschulen.

 

Zielgruppe

Musikschul-Lehrkräfte

 

Gebühr

Die Kursgebühr beträgt 30 €.

 

Anerkennung

Als eintägige Fortbildung nach §3 Abs. 2 Nr. 6 BbgMKSchulG anerkannt.