Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Seminar

Fortbildung Streichertage

20. April, 10:00 bis 21. April 2024, 15:00 Uhr

Städtische Musikschule »J. S. Bach« Potsdam

anmelden möchten.

INHALTE

Beim großen Fachtreffen der Lehrkräfte für Streicher erwarten Sie Workshops mit der Pädagogin und Autorin beliebter Unterrichtswerke Andrea Holzer-Rhomberg und mit dem Professor für Streicherdidaktik der Hochschule Osnabrück, Prof. Hauko Wessel. Im Rahmen der Streichertage präsentiert das Nachwuchs-Streichensemble »Saitentänzer« der Städtischen Musikschule Potsdam unter Leitung von Daniela Kohnen sein Programm für den Orchesterwettbewerb,

darunter auch drei Werke Neuer Musik für Streicherensemble aus den Brandenburgischen Notenbüchern. Ein Netzwerk-Austausch zu fachlichen Themen und Fördermaßnahmen — moderiert von Kristin Hofmann (Fachgruppensprecherin Violoncello und Leiterin von Exzellenzzirkeln), und einem Best-Practice-Beispiel des Anfängerunterrichts im Ensemble von Anfang an mit Irene Gallego (Musik- und Kunstschule Havelland) runden die Streichertage in

Potsdam ab.

Andrea Holzer-Rhomberg stellt in zwei Workshops folgende Themen vor:

SYSTEMATISCHE ENTWICKLUNG EINER SAUBEREN INTONATION — Das Entwickeln einer sauberen Intonation gehört zu den zentralen Themen im Streicher-Unterricht. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt: Wie können Kinder eine klare Tonhöhenvorstellung entwickeln? Woran können sie sich orientieren? Wie kann ich als Streicher-Pädagoge das

Intonationslernen im Unterricht systematisch aufbauen? Wie kann ich die Lernenden in die Selb ständigkeit führen?

BALANCE IM LEHRER-SCHÜLER-ELTERN-DREIECK — Um das instrumentale Lernen für die Kinder sowohl erfolgreich als auch freudvoll zu gestalten, braucht es ein Bewusstsein für eine klare Rollenverteilung und eine klare Kommunikation. Wer im Lehrer-Schüler-Eltern-Dreieck hat welche Aufgabe? Wer trägt welche Verantwortung? Wer hat welche Bedürfnisse? Wer hat welche Ziele? Wer hat welche Grenzen? Wie gelingt eine Kommunikation auf Augenhöhe? Das aktive Erproben von Übungen, das Entwickeln eines Bewusstseins für diese beiden wichtigen Themen, das Reflektieren des eigenen Verhaltes, sowie der kollegiale Meinungsaustausch soll den Teilnehmern viele wertvolle Impulse für ihre eigene künstlerisch-pädagogische Tätigkeit geben.

Prof. Hauko Wessel führt in die

»SOLMISATIONSGESTÜTZTE STREICHERDIDAKTIK« ein. — Ein wesentliches Hauptmerkmal von solmisationsgeleitetem Unterricht ist das praktische Tun und das musikalisch/künstlerische Erleben der Schülerinnen und Schüler. Der Redeanteil der Lehrperson tritt in den Hintergrund, das individuelle Erspüren musikalischer Zusammenhänge tritt in

den Vordergrund. Ähnlich wie solmisationsgeleitete Instrumentalstunden soll auch dieser Kurs ablaufen: im Mittelpunkt steht die praktische Vermittlung der Wirkweise von relativer Solmisation. Reflexionseinheiten, Q&A und kollegialer Austausch runden das Kursgeschehen ab.

ZIELGRUPPE

Lehrkräfte für Streichinstrumente an Musikschulen. Bitte das eigene Instrument mitbringen.

DOZIERENDE

ANDREA HOLZER-RHOMBERG absolvierte ihr Studium am Mozarteum Salzburg und an der Musikuniversität Wien. Neben Konzerttätigkeiten verfügt sie über eine langjährige Unterrichtserfahrung in den Fächern Violine, Viola und Streicherensembles. Andrea Holzer-Rhomberg ist seit vielen Jahren in der Musikschullehrer-Fortbildung sowie als Jury-Mitglied bei Jugend-Musik-Wettbewerben im In- und Ausland tätig. Ihr bewährtes Violin- und Violaschulwerk »Fiedel-Max«, das mittlerweile auch als App erhältlich ist, erfreut sich im gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus großer Beliebtheit. Als Fachbereichsleiterin der Streicher im Bundesland Vorarlberg organisierte sie

Streicher-Fortbildungen und landesweite Streicher-Events wie z. B. Streichertage, Bratschenfest oder Kontrabasstag. Seit 2016 schreibt sie regelmäßig Beiträge zu streicherspezifischen Themen auf ihrem Streicher-Pädagogik-Blog

www.passion4stringteaching.com.

HAUKO WESSEL erhielt seine künstlerische und musikalische Ausbildung in Hannover, Tel Aviv und München. Schon mit 27 unterrichtet er an der Hochschule München, vier Jahre später folgte er dem Ruf als Professor für Violine und Violindidaktik an die Hochschule Osnabrück. Er war langjähriger künstlerischer Leiter der Mozart-Woche der Deutschen Mozart Gesellschaft und wurde immer wieder als Dozent zu Meisterkursen in viele Länder eingeladen. Von 1998 bis 2003 spielte er zahlreiche CD und Radioproduktionen mit der Musica Antiqua Köln ein (Deutsche Grammophon, Deutschland Radio, NDR etc.) und nahm an zahlreichen Tourneen durch Europa mit diesem Ensemble teil. Sein Repertoire ist weit gespannt, es umfasst verschieden Formen der Kammermusik sowie Konzerte mit Orchester. Er ist gemeinsam mit verschiedenen Ensembles und Künstlern oft zu Gast bei großen Musikfestivals im In und Aus land. Er war Mitglied von »i-maestro« einer europäischen Forschungsgruppe, die sich mit speziellen Übemethoden für Streicher befasste, forscht an der Hochschule Osnabrück zu den Themen Musiker gesundheit und dem Einsatz der relativen Solmisation in der Streicherdidaktik. Seine Absolventinnen und Absol venten haben Dozenturen und Lehraufträge an verschiedenen Institutionen und Hochschulen.

ANERKENNUNG

Als zweitägige Fortbildung nach § 3 Abs. 2 Nr. 6 BbgMKSchulG anerkannt.

WEITERE

Kursgebühr: 80 EUR

Ihre Teilnahme
* 

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie kommen.

Ihre persönlichen Daten:
Anrede
Anrede
  •  
  • * Pflichtangaben

    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus
  • weiter